Über den VDG

Der Verband Deutscher Gründungsinitiativen (VDG) vertritt seit seiner Gründung im Jahr 2004 die Interessen von Gründungsinitiativen und setzt sich für eine Förderung von Klein- und Kleinstgründungen ein.
Ziel des VDG ist es, in Zusammenarbeit mit Politik, Wirtschaft und Verwaltung die Rahmenbedingungen für Existenzgründungen in Deutschland zu verbessern. Um dieses Ziel zu erreichen:

Derzeit vertritt der VDG die Interessen von 52 Mitgliedern. Der VDG kooperiert mit dem Deutschen Mikrofinanz Institut e.V. (DMI) und dem Deutschen Gründerinnen Forum e.V. (DGF).

Unsere Schwerpunkte

Qualitätsstandards

Der VDG setzt sich für die Einführung von Mindeststandards in der Gründungsberatung ein. Mehr Informationen zur aktuellen Initiative Qualitätstestierung für Gründungsberater/innen bekommen Sie hier.

Politikberatung

Der VDG möchte durch Politikberatung aktuelle Rahmenbedingungen und Förderansätze für Gründungen verbessern. Hierzu wirkt er in unterschiedlichen Gremien mit, bezieht öffentlich Stellung und fordert Antworten.  Der VDG ist als Verband zur Interessenvertretung beim Deutschen Bundestag registriert.

Fachgruppenarbeit

Die Fachgruppenarbeit des VDG dient dem Transfer von Good Practice, der Koordination der Aktivitäten und der strategischen Abstimmung. Informationen über die Arbeit der einzelnen Fachgruppen geben Ihnen gerne unsere Ansprechpartner/innen.